Archiv

 

 

10.07.2015

25 Jahre Städtepartnerschaft Koszalin-Tempelhof/Schöneberg 
ubs e.V. als „Kulinarische Abordnung" mit dabei

rathaus  bildrechteubse.v.dscn0347springbrunnen kopie bildrechteubse.v.dscn0394

Seit 1990 sind sie Partnerstädte, die polnische Stadt Koszalin und der Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Vier Autostunden von Berlin entfernt, im nordwestlichen Polen und nur einen Katzensprung vom Ostseestrand entfernt, liegt die
Universitätsstadt . Mit 109.183 Einwohnern ist sie die zweitgrößte Stadt Westpommerns.

Zum Jubiläum gab es vor dem Rathaus ein „Kulinarisches Festival“ - eine „Straße der Geschmäcker“, wie es im Programm hieß. ubs e.V. hatte die Ehre, auf Einladung von Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler die kulinarische Vielfalt von Tempelhof-Schöneberg repräsentieren zu dürfen.

kneten  von bildrechteubse.v.dscn0368topf  von bildrechteubse.v.dscn0401  schlange  von bildrechteubse.v.dscn0384

Gemeinsam mit einer weiteren Partnerstadt, Bars und Cafés, zeigte unser Team eine Auswahl seines Könnens. Unterstützt wurde es dabei von der Repräsentantin der Wirtschaftsförderung, Gisela Gut. Für ubs e.V. waren Geschäftsführerin Petra Bunte-Haug, Ausbildungskoch Tim Sandte sowie die Auszubildenden Ferhad, Saleh, Dennis und Emre angereist. Für die Jugendlichen war es eine Belohnungsreise, denn alle hatten in den letzten Monaten viel Motivation am Arbeitsplatz und gute Leistungen gezeigt.

teig  von bildrechteubse.v.dscn0370austechen kopie von bildrechteubse.v.wp 20150704 006

Am Samstagmorgen wurde der Stand eingerichtet und schon als der Startschuss zur Verköstigung fiel, war unser Stand heiß umlagert. Schnell sprach sich herum, hier gäbe es „die weltbesten Pfannkuchen“. Das Team geriet ganz gut ins Schwitzen – nicht nur angesichts der Außentemperaturen, sondern weil ohne Pause geackert wurde. Die gesamte Delegation musste Hand anlegen, um dem Ansturm gerecht zu werden. Und das, obwohl es natürlich viele „Konkurrenz-Leckereien“ gab. Besonders viele Piroggen waren im Angebot, denn Vertreter der einzelnen Wohnbezirke boten sich einen Wettkampf um die Herstellung der besten Piroggen. Die Prämierungsentscheidung lag beim Publikum, das begeistert seine Kostproben nahm. Darüber hinaus zelebrierte Sternekoch Daniel Hucik – gefeiert wie ein Popstar – eine Kochshow und an vielen kleinen Ständen konnten einheimische Lebensmittelprodukte erworben werden.

Hätte unser eifriges Team nicht einen netten Menschen gefunden, der sie zwischendurch mit Essbarem versorgte, hätten sie davon wohl nichts mitbekommen.
Der Einsatz hat sich gelohnt: Die Einladung zum Festival 2016 wurde gleich vor Ort ausgesprochen.

bananaboot  von bildrechteubse.v.img 4858sonnenuntergang  von bildrechteubse.v.wp 20150703 051

Und noch ein „Schmankerl" gab es für unsere Crew: Nach den Festivitäten gab es einen Entspannungstag an der Ostsee. Dort war die Fahrt mit dem Banana-Boat das unschlagbare Highlight.

20.06.2015
Spargelstechen die zweite ...

Traktor 1
Am vergangenen Samstag machten wir uns bereits zum zweiten Mal nach 2014, per Zug auf die Reise nach Elsholz zum Spargelhof Elsholz. Nach kurzer Begrüßung und Traktorfahrt ging es auch schon auf die Felder. Der Wetterfrosch hatte ein Einsehen und so konnten wir halbwegs im Trockenen nach dem kostbaren Gut graben.

FeldFeld 2

Insgesamt haben wir mit vereinten Kräften fast 30 kg gestochen. Im Vergleich zu den Profis, die am Tag ca. 200 kg stechen, scheint das natürlich eine verhältnismäßig geringe Ausbeute zu sein. Dafür landetete der Spargel in den darauffolgenden Tagen bei uns professionell in den Kochtöpfen.

Ein Dankeschön an die Kochschule und die Berli, die den Ausflug organisiert und für das tolle Picknick zur Mittagszeit gesorgt haben!

15.06.2015

bildrechteubscf 4310

Entspannt auf dem Feld
Ihr diesjähriges Sommerfest feierte die „ubs-Familie“ auf dem Tempelhofer Feld.
Strahlendes Sommerwetter, Picknickdecken, leckere Backwaren aus der Konditorei, dazu saftige Früchte und viele Möglichkeiten zu Sport und Spiel – besser konnten die Rahmenbedingungen für ein gelungenes Miteinander kaum sein.
Ausbilder, Küchenkräfte, Fahrer, Auszubildende und das komplette Büroteam waren zusammengekommen, um den Nachmittag einmal außerhalb der Arbeitszeit miteinander zu verbringen. Eine schöne Gelegenheit für die Mitarbeiter der unterschiedlichen Betriebsstandorte, entspannt zu plaudern und neue Mitarbeiter persönlich kennenzulernen!

Nach der Verleihung des „Azubi-Awards 2015“ (siehe weiter unten auf dieser Seite) gab es ausgelassenes Gelächter beim Schweden-Schach, wo Ausbilder gegen Azubis, die Küchen gegen das Büroteam sowie gemischte Mannschaften gegeneinander antraten – die Regeln kannte zwar kaum jemand, aber da der Spaß im Vordergrund stand, störte das auch niemanden.

bildrechtecfubse.vslacklinebildrechteubscf 4401
Dennis "macht den Job" - und zwar richtig gut!

Heiß begehrt und den ganzen Nachmittag über belagert, war die „Slack-Line", ein zwischen zwei Bäume gespanntes Band, auf dem es von einer zur anderen Seite zu balancieren galt. Hier erwies sich Projektleiterin Sarah Welling als absolute Spitzenreiterin in Sachen Balance – und das sogar im langen Rock.

bildrechteubscf 4340bildrechteubscf 4344bildrechteubscf 4351

bildrechteubscf 4345bildrechteubscf 4331bildrechteubscf 4326

An anderer Stelle wurde Fußball, Speedminton oder Krocket gespielt, die Frisbees waren in diesem Sommer offenbar „out“ und blieben in der Spiele-Kiste. Wahlweise in der Sonne oder im Schatten wurde ausgiebig „gechillt“ und dazwischen wuselte der Nachwuchs herum: Ulrike Keller und Claudia Dudek hatten ihre Kleinen mit gebracht, die auf der Decke krabbelten, im Sand buddelten und sich wunderbar in das fröhliche Geschehen einfügten.

bildrechteubscf 4332bildrechteubscf 4352bildrechteubscf 4403


Es war einer dieser Nachmittage, an denen jeder auf seine Weise den Sommer und das Miteinander genoss.

15.06.2015
Azubi-Award 2015
Ein Höhepunkt des ubs-Sommerfestes war die Verleihung des „Azubi-Awards 2015“.
Prämiert wurden jene Jugendlichen, die sich in den zurückliegenden Wochen durch besonderen Arbeitseinsatz, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit ausgezeichnet hatten.

bildrechteubscf 4317bildrechteubscf 4320bildrechteubscf 4321
Im „Belohnungs-Topf“ war ein besonderer Hauptpreis: Vier Jugendliche dürfen mit Geschäftsführerin Petra Haug und Ausbildungskoch Tim Sandte im Gefolge von Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler nach Polen reisen.
Ziel ist Koszalin (Köslin) die Partnerstadt von Tempelhof/Schöneberg. Dort wird Anfang Juli die 25jährige Städtepartnerschaft mit einem Straßenfest gefeiert, bei dem kulinarische Spezialitäten der verschiedenen Regionen aufgetischt werden – Koszalin unterhält weitere Städtepartnerschaften mit anderen Ländern, daher wird das Speisenangebot vielfältig sein. Das ubs-Team freut sich und ist stolz den Bezirk präsentieren zu dürfen.
Da es in diesem Jahr mehr Anwärter für den Hauptpreis als Plätze gab, gelangten alle Namen der engagiertesten Auszubildenden in einen Lostopf. Draußen blieben nur Nico, Adrian, Sabrina und Samah, die im Sommer bereits Polen bereisen werden - mit dem Kanu! (Bericht folgt). Leer geht dennoch niemand aus. Denn wer nicht mit nach Koszalin reist, macht im Herbst mit der Geschäftsführung einen Ausflug ins Seehotel nach Zeuthen.

Die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner der Polenreise sind:
Antonia (1. Ausbildungsjahr Konditorei), Emre (Koch im 2. Ausbildungsjahr und schon im vergangenen Jahr unter den Spitzenreitern), Feyza (1. Ausbildungsjahr Köchin) und Ferhad (Koch im 1. Ausbildungsjahr).

Hüseyin (Fachkraft im Gastgewerbe, 2. Ausbildungsjahr), Güven (Fachpraktiker Küche, 3. Ausbildungsjahr), Lucas und Mohamed (beide Köche im 2. Ausbildungsjahr) und Saleh (Koch, 1. Ausbildungsjahr) werden für ihre gute Arbeit mit einem ausgiebigen Brunch im Seehotel Zeuthen belohnt.

Herzlichen Glückwunsch den Ausgezeichneten und ein aufmunterndes „Gute Leistung zahlt sich aus" an alle, die diesmal noch nicht dabei waren.


 9.06.2015

Der Countdown läuft!

rikemitjulius

Foto:Marion Fingberg

Ulrike Keller wird am 1.09.2015 ihre einjährige Elternzeit beenden und wieder an den „heimischen" Arbeitsplatz in der Geschäftsstelle zurückkehren. Bei Ulrike Keller darf das “heimisch" wörtlich genommen werden.
Die Tochter von ubs-Gründerin Brigitte Keller ist mit dem Verein (auf-) gewachsen. Als ihre Mutter 1985 zusammen mit Kerstin Murr ubs e.V. als „Umweltberatungsstelle Berlin" gründete, waren die Kinder der Gründerinnen in der Spielecke mit dabei, denn Krippen- und Kitaplätze waren damals noch spärlich gestreut.

Nach dem Abitur studierte sie zunächst Museumspädagogik. Nebenher unterstützte sie das ubs-Team in unterschiedlichen Funktionen – bis sie eines Tages beschloss, in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten und sich im Verein um die Personalbelange zu kümmern. So kommt es, dass sie am 1. Juli dieses Jahres bereits ihr 15. Firmenjubiläum feiern kann!
Bleibt abzuwarten, ob auch Klein-Julius  die Begeisterung für diese Arbeit mit Oma und Mutter teilt. Doch ebenso, wie sein siebenjähriger Bruder Kaspar, hat er bis dahin ja noch ein wenig Zeit…

28.05.2015

Zufalls- Fundstück aus dem Internet: Lob für unser Backstuben-Team

palladin lob

Da möchte man auch gleich probieren...

27.04.2015

Wir gratulieren Güven!

Bei den diesjährigen Berliner Jugendmeisterschaften der DEHOGA (Deutscher Hotel - und Gaststättenverband) hat Güven Ablak als viertbester Fachpraktiker Küche abgeschnitten! Güven ist im 3. Ausbildungsjahr und wie die Urkunde zeigt, schon richtig gut auf seine Abschlussprüfung eingestimmt.  Herzlichen Glückwunsch lieber Güven! Das ubs-Team freut sich mit Dir und ist stolz auf Dich!

junge-koeche-im-kommen-thumb100

zpfile002

18.03.2015

ubs e.V. wurde ausgezeichnet

Bei der Verleihung des "1. Annedore-Leber-Preises für beispielhafte Inklusion" zeichnete uns das Annedore-Leber-Bildungswerk mit dem 2. Platz aus.

Mit der Verleihung des Preises soll regelmäßig an die Namensgeberin des ALBBW erinnert werden, die sich nach dem 2. Weltkrieg besonders für die berufliche Integration von Behinderten stark gemacht hat. Darüber hinaus werden Unternehmen geehrt, die jungen Menschen mit unterschiedlichen Handicaps den Einstieg in ein erfolgreiches Berufsleben ermöglichen. Für die Preisvergabe spielten vor allem Biografien von Auszubildenden eine Rolle, die mit geringen Chancen begannen und nach der Ausbildung erfolgreich ins Berufsleben durchstarten konnten. ubs e.V. überzezugte mit drei ausgewählten Erfolgsgeschichten. Wir freuen uns und hoffen, in Zukunft noch viele solcher Geschichten erzählen zu können.

kopie von bild2 ubs kopie von bild1 ubs

kopie von annedore-leber-preis - jury und unternehmen

26.02.2015

ubs-Azubis erhalten Patenschaftsurkunde

antonia unterschreibt

Für die Auszubildenden des ersten Lehrjahres war der 26. Februar ein besonderer Tag. Auf Einladung der Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Angelika Schöttler, stand ein Besuch im Rathaus an. Frau Schöttler, die für den kompletten Jahrgang eine Patenschaft übernommen hat, empfing die Jugendlichen zur festlichen Übergabe der Patenschaftsurkunde und einem kleinen Rahmenprogramm.

Links im Bild unterzeichnet Frau Schöttler gemeinsam mit einer unserer beiden Konditorei-Auszubildenden den Patenschaftsvertrag.

Mehr dazu unter finden Sie unter dem Link Azubi in Aktion

23.01.2015

Hoher Besuch in der Kochschule

kopie von brgermeisterinnenbesuch12015 quellepaperpressFoto: paperpress

 

Den Köchen und Auszubildenden war es gestern eine besondere Ehre und Freude, den Neujahrsempfang von Berzirksbürgermeisterin Angelika Schöttler in der Kochschule ausrichten zu dürfen. Frau Schöttler nimmt regen Anteil an den Ausbildungsaktivitäten von ubs und hat unsere Arbeit immer wieder unterstützt. Für die Jugendlichen, die 2014 ihre Ausbildung bei ubs begonnen haben, übernimmt sie sogar eine Patenschaft. Darüber werden wir bald ausführlicher berichten. Unser Foto zeigt sie links im Bild beim Möhren-Wettschälen mit drei Auszubildenden.


23.01.2015

logo wir bilden aus web rgb-data

Übrigens: ab sofort werden wieder Bewerbungen für das kommende Ausbildungsjahr angenommen!

22.01.2015

ubs e.V. ermittelt: Zeigt her Eure Stärken!

Seit dem 8. Januar sind die „Stärkendetektive um ubs-Projektbeauftragte Sarah Kinnert wieder in der Bröndby-Oberschule in Lankwitz unterwegs. Dort ermitteln sie zum 4. Mal die besonderen Stärken von 120 Siebtklässlern. Die sogenannte „Potenzialanalyse“ ist Teil des Projektes „Berufsorientierung“ und wird vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) gefördert. Lange bevor das Thema Berufswahl ansteht, ermöglicht es den Jugendlichen, versteckte Fähigkeiten und Interessen aufzuspüren. Dazu beschäftigen sie sich zwei Tage lang mit ungewohnten Aufgaben, bei denen es u.a. um Teamfähigkeit, Arbeitsorganisation, Selbstvertrauen, Problemlösungs- und Kommunikationsfähigkeiten geht. Sie werden nicht bewertet, sondern lediglich beobachtet und erhalten am Ende ihrer Projekttage eine Rückmeldung. Vor den Sommerferien können sie ihr Stärkenprofil nutzen, wenn es um die Auswahl jener Berufsfelder geht, in die sie für eine Woche hineinschnuppern werden.

pict0253  details   traumhaus

18.12. 2014

Weihnachtsfeier 2014

Die sprichwörtlich "ruhige Kugel" wurde bei der ubs-Weihnachtsfeier nicht geschoben. Alle MitarbeiterInnen, die sich in den Borsighallen zum Bowlen eingefunden hatten, bemühten sich nach Kräften um gute Punktzahlen. Aber nicht der Wettkampf, sondern der gemeinsame Spaß stand im Mittelpunkt dieses  letzten Teamevents dieses Jahres. Lustig war´s!

pict0226team pfh  unsere kchenfrauen

1.12.2014

Advent, Advent...

Es weihnachtet in der ubs-Geschäftsstelle.

Unser kreativer Adventskalender steckt voller Überraschungen für die MitarbeiterInnen.

pict0205

 

18.10.2014

ab in die Pilze ...!

nachdem wir im April erfolgreich Spargel gestochen haben, machten wir uns heute auf "in die Pilze". Trotz Bahnstreik gelangten wir sicher in die Nähe von Königs-Wusterhausen. Dort machten wir es uns zunächst auf 2 Draisinen gemütlich. Mit vereinter Muskelkraft legten wir schließlich etliche Meter in dem Gefährt zurück und hielten nach der besten Stelle für Pilze im Wald Ausschau. Dank dem geschulten Blick unserer Köche füllten sich langsam und allmählich die Pilzkörbe. Sammeln macht allerdings auch hungrig. Die Azubis und die Ausbilder der Kochschule hatten gegen den kleinen Hunger allerdings bestens vorgesorgt und zauberten eine tolle Auswahl an kleinen Snacks hervor.

PICT0185  PICT0196

Mit vollen Mägen, vollen Pilzkörben und wiedergewonnener Kraft machten wir uns zunächst auf der Draisine und schließlich mit der Bahn auf den Rückweg nach Berlin.
Ein toller Tag geht zu Ende und schon jetzt sind wir gespannt, was das Eventteam als nächstes plant und wo es uns als nächstes hinziehen wird. Wir werden darüber berichten ...


PICT0198


22.09.2014

Projekt: Visionen entwickeln, Visionen realisieren: Ausbildung beenden, Job erhalten, im Erwerbsleben gefestigt sein

Alle ubs-Azubis, die in diesem Jahr ihre Ausbildung begonnen haben, dürfen an einem ganz besonderen Projekt teilnehmen, das mit Mitteln aus dem Etat der Schöneberger Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler gefördert wird. Während ihrer dreijährigen Ausbildungszeit werden sie von den Kunst- und Lerntherapeutinnen Susanne Diehm und Jutta Michaud begleitet, die als Coaches dazu beitragen möchten, dass möglichst alle eine Vision für ihr (Berufs-)leben entwickeln und ihre Ausbildung erfolgreich beenden. In Workshops und Kleingruppen, die fester Bestandteil der Ausbildung und damit verbindlich sind, werden sie die Jugendlichen dabei unterstützen, konstruktiv mit „Motivationshängern", eventuellen Konflikten oder schwierigen Situationen umzugehen. Mit kunst- und schreibtherapeutischen Angeboten, Sport, persönlicher Zuwendung und Gesprächen, Kommunikations- und Bewerbungstrainings werden sie die Jugendlichen immer wieder zum „Dranbleiben“ ermutigen. Gearbeitet wird mit  kreativen Übungen, die nicht direkt etwas mit der Ausbildung zu tun haben, aber geeignet sind, um Stärken zu entdecken und weiterzuentwickeln. Auch um Wertevermittlung geht es in diesem Projekt.  „It needs a team to build a dream" ist das Motto der Coaches. Sie möchten den Azubis vermitteln, dass Erfolge, beispielsweise der Sieg der deutschen Elf bei der Fußballweltmeisterschaft, nur erreichbar sind, wenn alle Beteiligten sich gegenseitig unterstützen, Verantwortung füreinander übernehmen und sich gegenseitig über “Durststrecken” hinweghelfen. Dazu werden in den Workshops  auch ganz praktische Dinge trainiert, z.B. wie man Kritik so üben kann, dass sich niemand verletzt fühlt.

Das sind die ubs-Azubis des Jahrgangs 2014:
Hintere Reihe: Antonia, Feyza, Ferhad, Nico, Hussein
Vordere Reihe: Vanessa, Sabrina, Selma, Cem, Adrian
Es fehlen: Silvan, Jenny, Samah und Mike

12.09.2014

Beste Zeugnisse

Die ubs-Azubis Emre Ali und Aaliyah glänzten in diesem Schuljahr mit den bestern Zeugnissen. Beim Sommerfest wurde kräftig gratuliert. Weiter so!

 

 emre ali und aaliyah

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12.09.2014


Sommerfest

"Regnet es, oder regnet es nicht?“ lautete am Freitag die bange Frage. Doch als sich die gut gelaunten ubs-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen um 15.00Uhr auf dem Sportplatz des Pestalozzi-Fröbel-Hauses einfanden, hatte scheinbar auch Wettergott Petrus ein Einsehen. Bis zum Schluss wurden die bunten Fußballtrikots nur beim Schwitzen nass und die leckeren Snacks aus den Küchen konnten nebenbei im Trockenen verzehrt werden.

Angetreten zum Kampf um den ubs-Pokal waren „die Tempelritter“ (Team MvR), „The Devils“ (Team PFH), „Berkli“( Team Bernhard-Lichtenberg-Kita und Kita Kladower Damm), „5 Sterne Deluxe“ (Kochschule) und „Die flotten Teufel“ (Büroteam). Letztendlich ging das Team der Kochschule siegreich aus dem fairen Wettkampf hervor. Den 2. Platz erkämpften sich „the Devils“, die „Tempelritter“ kamen auf Platz 3. Auch wenn es nur einen Pokal geben konnte, musste am Freitag niemand leer ausgehen: Alle Mitspieler erhielten am Ende eine Teilnehmerurkunde.

teambesprechung devilsteam berkli

devils gegen 5 sternetempelritter gegen 5 sterne

ausgabe teilnehmerurkundensiegerteam

 

10.09.2014

Herzlichen Glückwunsch!

Ioannis Chouseinoglou hat die Prüfung zur „Fachkraft im Gastgewerbe“ bestanden! Das ubs-Team freut sich mit ihm.

 

09.09.2014

Ausbildungsbeginn

am 01.09.2014 hat das neue Ausbildungsjahr begonnen und wir dürfen somit 14 neue Auszubildende bei ubs e.V. herzlich begrüßen.
Das neue Lehrjahr begann für die 14 neuen Auszubildende mit einer Einführungswoche. Am 08.09.2014 ging es dann richtig los. 11 Auszubildende lernen den Ausbildungsberuf des Kochs bzw. der Köchin, zwei Auszubildende absolvieren die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe und eine Auszubildende wird nach 3 Jahren Ihre Abschlussprüfung zur Konditorin ablegen.

Los geht´s - wir freuen uns auf die nächsten 2 bzw. 3 gemeinsamen Jahre!


08.09.2014

Am 18.10 geht´s „ab in die Pilze!“

Das Eventteam der Kochschule hat sich zur Pilzsaison eine schöne Aktion einfallen lassen: Alle Auszubildenden und Mitarbeiter sind am 18.10. eingeladen, unter der fachkundigen Leitung der Küchenchefs Sven Henschel und Tim Sandte Pilze zu sammeln. Vom Berliner Hauptbahnhof geht die Fahrt nach Mittenwalde, wo eine Handdraisine zur Fahrt ins Grüne bereit steht. Draisine fahren, Weichen stellen, Autos anhalten und die Durchfahrt sichern – all das verspricht einen lustigen Tag.
Zwischendurch wird eingekehrt. Wer mitfahren möchte wird gebeten, sich bis Anfang Oktober in der Kochschule zu melden.

 

03.09.2014

Frisch eingecheckt ins ubs-Team: Claudia Dudek

Mit Claudia Dudek haben wir ab sofort eine Ökotrophologin im Team.
Sie wird unsere Lehrküchen dabei unterstützen, noch abwechslungsreichere und gesündere Speisepläne zu entwickeln und dafür Sorge tragen, dass alle Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) eingehalten werden.
Besonderes Augenmerk wird die Ernährungswissenschaftlerin auf geeignete Rezepte für kleine und große Menschen mit Allergien legen.

 

12.08.2014

Endspurt! Ein neues ubs-Projekt am Krumpuhler Weg

Als Fortsetzung des Projektes „Die Zehnte“ kann Dank der Bereitstellung von LSK-Mitteln („Lokales Soziales Kapital“) im September 2014 das Projekt „Endspurt“ starten.
Wir freuen uns, dass dieses Projekt vom Bezirksamt Reinickendorf als förderungswürdig eingestuft wurde. Die Mittel für „Endspurt“ wurden bis April 2015 bewilligt und ermöglichen es unserer Mitarbeiterin Inge Gladitz-Funk und ihrem Team um Tomasch Georgi, eine Realschulklasse bis einen Monat vor der Abschlussprüfung zu begleiten. Beim „Endspurt“ geht es um den Abbau von Prüfungsangst, Stressreduzierung sowie um die Förderung jenes Teamgeistes, der es den Jugendlichen erleichtert, Motivation und Leistungsbereitschaft bis zum Ende der Schulzeit aufrechtzuerhalten.

14.07.2014

Die Bewerbungsfrist für das neue Ausbildungsjahr ist abgelaufen. Weitere Bewerbungen können nicht mehr berücksichtigt werden.


14.06.2014 - "Top-Azubis" gekürt

"Wir suchen die zuverlässigsten Azubis von ubs", hieß es in der Ausschreibung zu unserem 1. Azubi-Award. Am 7.6. war es so weit: Im Rahmen einer fröhlichen Feierstunde mit frischer Erdbeertorte aus der Palladin-Konditorei wurden jene Jugendlichen geehrt, die sich durch besondere Zuverlässigkeit in Schule und Betrieb hervorgetan haben. Herzlichen Glückwunsch! Mehr zu diesem Thema lesen Sie in unserem Newsletter, der Anfang Juli erscheinen wird.

azubiaward1azubiaward2

Jennifer Glaetzer, William Echevarria und Lucas Sigmund sind die Sieger unseres ersten Azubis-Awards.

25.06.2014

Nach Herzenslust "in den Seilen hängen" durften die erfolgreichen Teilnehmer des 1. ubs - Azubi-Award im Kletterpark Jungfernheide. Die Füße sollten dabei allerdings in luftiger Höhe  auf den schmalen Balancierstangen bleiben.  "Es hat total viel Spaß gemacht", erzählten Jenny und Hüseyin am Montag begeistert. "Wir haben die blaue, die grüne und zum Teil sogar die rote Klettertour geschafft". Eine reife Leistung, die manchmal Überwindung erforderlich machte. Aber unsere Azubis sind eben auch im Klettern "top".

klettern1 klettern2


26.04.2014

An die Spargel fertig los ...!

Bei sonnigen Temperaturen fuhren wir heute aufs Land, genauer gesagt nach Beelitz, auf den Spargelhof Elsholz und erbrobten uns im Spargelstechen. Die Ausbeute kann sich für AnfängerInnen wahrlich sehen lassen.
Knapp 50kg brachten wir nach 1,5 Stunden schweißtreibender Arbeit auf die Waage. Das anschließende Spargelessen konnte dann umso mehr genossen werden. Wer nun auch Lust auf Spargel bekommen sollte, der kann sich diese Woche noch in der Kochschule verwöhnen lassen  biggrin.


ov pict0236ov pict0246

ov pict0250


14.04.2014

100 Jahre Rathaus Schöneberg - Happy Birthday!

... und zum Geburtstag darf natürlich der Geburtstagskuchen nicht fehlen - unsere Konditorin Kari und Auszubildende Jenny haben sich für eine Woche in die Konditorei zurückgezogen und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen:

100 Jahre Rathaus

03.02.2014

Ein paar Schnappschüsse von der ubs Weihnachtsfeier 2013

Viel zu selten kommen mal alle Auszubildenden und MitarbeiterInnen der verschiedenen Standorte zusammen. Umso mehr hat es uns gefreut, dass dieses bei frischen Waffeln und heißen Getränken zum Jahresende 2013 geklappt hat.

(Beim Anklicken Vergrößerung der Fotos)

Weihnachtsfeier2013 1 Weihnachtsfeier2013 2 Weihnachtsfeier2013 3 Weihnachtsfeier2013 4 Weihnachtsfeier2013 5 Weihnachtsfeier2013 6

 Weihnachtsfeier2013 9 Weihnachtsfeier2013 10 Weihnachtsfeier2013 11
Weihnachtsfeier2013 7 Weihnachtsfeier2013 8

10.01.2014

Bio-Zertifizierung drei unserer Großküchen

Drei unserer Großküchen, namentlich die Küche im Pestalozzi-Fröbel-Haus, in der Manfred-von-Richthofen-Strasse sowie in der Bernhard-Lichtenberg-Strasse haben seit dem 16.12.2013 die Bescheinigung über die Anforderung der EU-ÖKO-Gesetzgebung erhalten.

Wir freuen uns sehr, dass wir nun das Bio Siegels aufweisen und somit für fast 2000 Berliner Kinder einen kleinen Beitrag mehr zu einer gesunden Ernährung leisten können.

Die Zertifizierungsstelle für Lebensmittelhygiene Ars Probata GmbH hat das Zertifikat nach intensiver Prüfung der drei Küchen ausgestellt. 

Bio Siegel Logo


aus dem Jahr 2013
:


11.11.2013

Schnell zu den Kindern!

Um die vielen Mittagessen aus unseren Großküchen in Kladow und in der Bernhard-Lichtenberg-Straße noch schneller und frischer "an das Kind" zu bringen, genauer gesagt, an die Kindergärten in der Umgebung zu liefern, haben wir uns neue Lieferwagen zugelegt!Damit unsere kleinen und großen Kunden uns schon von Weitem erkennen kommen, bald auch mit ubs-Logo!

Neue Autos

09.10.2013

Rasanter Teambuilding-Tag mit den ubs-Azubis

Am letzten Samstag haben unsere Auszubildenden mal nicht in der Küche, sondern in Seifenkisten Vollgas gegeben:
da ohne Zusammenarbeit in einer Großküche nix gelingen kann, hat ubs e.V. mit seinen Azubis beim Seifenkistenbauen Teamwork und Fairplay geübt.

Hier ein kleiner Einblick in einen Tag, an dem alle gemeinsam an den Start gegangen sind:

 (beim Anklicken vergrößern sich die Bilder)


azubitag 1azubitag 2

azubitag 3  azubitag 4

azubitag 5 azubitag 6

azubitag 10 azubitag 11

azubitag 7 azubitag 8 azubitag 9

Durchgeführt wurde der Tag von der Outdoor Trainerin und Erlebnispädagogin Myriam Schade(www.outdoored.de)

27.09.2013

Zukunft des Café Palladins nach dem schweren Wasserschaden

Das Café Palladin erlitt im April diesen Jahres einen schweren Wasserschaden und blieb lange Zeit geschlossen. Da es, wirtschaftlich gesehen, auch schon vorher einen sehr
schweren Stand hatte, hat ubs e.V. sich entschlossen, den Cafébetrieb nicht länger aufrecht zu erhalten. Wer jetzt jedoch Sorge hat, in Zukunft auf die hochwertigen Torten und  Kuchen unserer Konditorei verzichten zu müssen, sei beruhigt: die Konditorei arbeitet weiter und nimmt gerne Aufträge für Geburtstags-, Motiv- oder Hochzeitstorten, Kuchen und Kleingebäck entgegen.

Da die Räumlichkeiten des Cafés nach den Bau- und Sanierungsarbeiten wieder in neuem Glanz erstrahlen, stellen wir sie ab sofort für persönliche Anlässe und Feierlichkeiten zur Verfügung. Gerne richten wir Geburtstage, Konfirmationen, Taufen oder auch Trauerfeiern mit bis zu 35 Personen für Sie aus.

Für Tagungen und Konferenzen steht der Raum mit WLAN Internetverbindung und Beamer zur Verfügung. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit unserer Kochschule auf, persönlich zwischen 9 und 16 Uhr in der Pallasstr.14 oder telefonisch (666 454 20).

Wir möchten unseren Gästen und allen, die sich in den letzten 10 Jahren für das Café Palladin als Ausbildungsstandort engagiert haben, ganz herzlich danken. Wir hoffen, Sie noch oft und zahlreich in unserer Palladin Kochschule begrüßen zu können, in der selbstverständlich weiterhin Jugendliche zu Köchen/Köchinnen und Fachkräften im Gastgewerbe ausgebildet werden.

17.06.2013

Sommerfest: Palladin Kochschule gewinnt Fussball-CUP 2013 von ubs e.V.
Am Freitag wurde auf dem Hof im Pestalozzi-Fröbel-Haus gekickt was das Zeug hält! Im Rahmen unseres Sommerfestes stritten Azubis, Köche und MitarbeiterInnen von ubs e.V. sportlich und mit viel Engagement um Pokal und Medaillen und natürlich um Ruhm und Ehre.

Die Platzierung:
1. Platz: Palladin Kochschule, 2. Platz: Büro (jaja, wir geben es ja zu, mit etwas externer Unterstützung), 3. Platz: Bernhard-Lichtenberg-Küche, 4. Platz: PFH-Küche, 5. Platz: Manfred-von-Richthofen-Küche.

Die Stimmung in den Teams war toll, das Essen sehr lecker und das Wetter traumhaft: also haben wir doch alle irgendwie gewonnen, oder?!

Hier ein paar Eindrücke unserer Kicker-Stars:

fussballcup2013 a fussballcup2013 b fussballcup2013 c

 fussballcup2013 d fussballcup2013 e fussballcup2013 f

fussballcup2013 h fussballcup2013 g fussballcup2013 i

fussballcup2013 j

Archiv

aus dem Jahr 2012

20.12.2012

Mutti wohnt nicht mehr im selben Haus: Kochkurs für die Zielgruppe 19+

Die Kochschule Palladin bietet einen neuen Kochkurs an, der jungen Leuten, die vielleicht noch gar nicht so lange eine eigene Wohnung haben oder ein Zimmer in einer WG bewohnen, Grundlagen des Kochens für jeden Tag vermittelt. Der Überleben-ohne-Mutti-Kochkurs kann von Gruppen gebucht werden: Gruppen bis 10 Personen zahlen 39,- bei mehr als 10 Personen (höchstens 15) zahlt jeder Teilnehmer nur 32,-.

Anmeldungen und Rückfragen über die Kochschule: kochschule@ubs-ev.de, Tel: 030-666 454 20, AP: Sven Henschel

23.08.2012

Tag des offenen Denkmals: SchülerInnen führen Theaterszenen am historischen Gedenkort bei ubs e.V. auf

Zum Tag des offenen Denkmals präsentieren 20 Schülerinnen und Schüler der Alfred-Brehm-Grundschule die Ergebnisse einer Projektwoche in Führungen mit Theaterszenen über das Gelände sowie in einer Freiluftausstellung. Vom 4. bis 8. Juni haben sie vor Ort unter Anleitung von zwei Kulturwissenschaftlern das Denkmal erkundet, mit Experten gesprochen und ihre Erkenntnisse mit künstlerischen Mitteln umgesetzt. Entstanden sind kleine Theaterszenen und Objekte aus Karton zu Geschichte und Geschichten des Denkmals, zu dessen verschiedenen historischen Schichten und über die Menschen, die sich dort aufhielten und den Ort prägten.

Wann? 09.September, 14 - 17 Uhr

Wo? Historischer Gedenkort Krumpuhler Weg, Billerbecker Weg 123a, 13507 Berlin

Veranstalter sind: Heimatmuseum Reinickendorf in Kooperation mit Kirschendieb & Perlensucher Kulturprojekte, Alfred-Brehm-Grundschule und Denk mal an Berlin e.V.

Mehr Infos unter:

www.kirschendieb-perlensucher.de

18.08.2012

Vielen Dank an "SamBA" - Die Berliner Senatsverwaltung für Justiz unterstützt ubs e.V. in seiner Arbeit

Der Sammelfonds für Geldauflagen zu Gunsten gemeinnütziger Einrichtungen, SamBA genannt, wurde von der Berliner Senatsverwaltung für Justiz eingerichtet, um Geldbeträge aus Zahlungsauflagen, die im Zusammenhang mit Strafverfahren erteilt wurden, gemeinnützigen Organisationen zur Verwirklichung ihrer Zwecke zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir aus diesem Fonds bedacht wurden und 5800 € für Geräte bekommen haben, die wir dringend für unsere Ausbildungskonditorei benötigen. Auf unserer Startseite können Sie den aktuellen Spendenstand anhand eines Spendenbarometers verfolgen.

Ein herzliches Dankeschön von uns und unseren Konditorei-Azubis an die Berliner Senatsverwaltung für Justiz!

03.08.2012

Neue Ausstellung von Maria Rohrbach in der Palladin Kochschule

Noch bis Ende September stellt Maria Rohrbach ihre Bilder, die verschiedene "Facetten von Weiblichkeit" zeigen, in der Palladin Kochschule aus.
Maria Rohrbach ist ausgebildete Erzieherin und Sozialpädagogin im Bereich der Jugendarbeit und hat sich, vor allem in den letzten Jahren, auf das Malen, dass sie für therapeutische Arbeit einsetzt, konzentriert.
Wer mehr über sie und ihre Bilder erfahren möchte, kann sich auf ihrer Homepage www.kunstonsofa.de informieren

24.05.2012

Projektfilm "TEAM in Berlin" auf youtube

Unser Projekt gegen Fremdenfeindlichkeit "TEAM in Berlin" ist zwar nun beendet, den Projektfilm, der Auskunft über Inhalte und Erfolge des Projektes gibt und einen Eindruck der Gedenkstätte vermittelt, können Interessierte auf Youtube einsehen:

 

 

 

 

 

14.05.2012

Stefan Merkts "Stampagen"-Ausstellung im Café Palladin: Roy Lichtenstein

Stefan Merkt stellt im Café Palladin wieder seine "Stampagen" aus - das sind Collagen, die mit/aus Briefmarken gestaltet wurden. Diesmal sind Bilder rund um den Pop Art-Künstler Roy Lichtenstein zu sehen. Die Ausstellung, die nicht nur für Comic-Begeisterte sehenswert ist, kann noch bis Anfang Juli im Café Palladin besucht werden.

22.02.2012

Unterstützung von ubs e.V. über den "Bildungsspender"

Heute möchten wir Ihnen eine Möglichkeit vorstellen, wie Sie unseren Verein durch Ihre Einkäufe im Internet unterstüt zen können, ohne dass Sie mehr bezahlen müssen. Wenn Sie in Zukunft beispielsweise bei Amazon, Zalando, Ebay oder bei über 1200 weiteren Adressen einkaufen möchten, gehen Sie einfach über das Portal von bildungsspender.de ins Netz. Für jeden Einkauf erhalten wir dann eine Gutschrift, Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Folgen Sie einfach diesem Link:

www.bildungsspender.de/ubs-ev

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihr ubs-Team

27.01.2012

Die Palladin Kochschule in der Abendschau

Am 25.01. war die Palladin Kochschule Star bei "Iss was" in der Abendschau, in der sowohl über unser Ausbildungskonzept als auch über die Küche der Kochschule ausführlich berichtet wurde. Wir freuen uns über viele neue Gäste, die durch den Beitrag Appetit bekommen haben und uns gerne kennenlernen wollten.

aus dem Jahr 2011

19.12.2011

Neue Ausstellung im Café Palladin: "Gedankenschwestern"

Katharina Sacha-Eislebs Bilder mit surrealistischen und phantastischen Inhalten entstanden zwischen 2003 und 2011. Die Schülerin des Berliner Malers und Bildhauers Walter vom Hove verwendet meist Acrylfarbe, aber auch verschiedene Mischtechniken. So sind sowohl figürliche als auch abstrakte Bilder entstanden. In vielen Bildern ist ein atmosphärischer Hintergrund mit figürlichen Darstellungen kombiniert.

Die Ideen für ihre Bilder entstammen aus den “‚wilden Räumen’ " meines Oberstübchens“, wie die Malerin erklärt, die schon seit Kindestagen gerne malt. Daher der Name ihrer Internet-Seite: www.wilde-raeume.de

Die Ausstellung ist im Café Palladin vom 5.12. bis zum 27.01. zu betrachten

Flyer zur Ausstellung

01.12.2011

Interview mit Radio Eins vom rbb

Radio Eins hat die Kochschule Palladin besucht und Auszubildende, Köche und die Kochschulleitung interviewt. Wer Lust hat, kann hier mal reinhören!

Interview Herunterladen

30.08.2011

Wir genießen den Spätsommer mit Bildern von Maria Rohrbach

Maria Rohrbach stellt im August / September ihre neuen Werke im Café Palladin aus.
Wir sehen zwei Bilder mit ihrem kleinen Hund „Willi“ in kräftigen Farben, sowie Sommerbilder und vier charakteristische Portraits.
Das Triptychon „Bewegung“ wurde bewusst monochrom gehalten und spiegelt unterschiedliche Empfindungen wieder.
Wir freuen uns über das Engagement von Frau Rohrbach für unser Café und unseren Verein und wünschen dem Betrachter Empathie und Freude bei dieser Ausstellung.
Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Cafés zu besichtigen.

rohrbach1rohrbach2

22.06.2011

Theaterworkshop bei ubs e.V.

Unsere Azubis absolvierten einen Theaterworkshop beim Schauspieler und Psychotherapeuten Dierk Prawdzik. Die Weiterbildung hat gezeigt, dass das Trainieren sozialer Kompetenzen viel Spaß mit sich bringen kann. Eine Spende von den Berliner Freunden, einer Initiative von Hertha BSC und SPORTFIVE, hat dieses Ereignis möglich gemacht.

Schauspieltraining_1

24.05.2011

Mauerkunst von Heinz J. Kuzdas und David Hassenpflug
Eine Ausstellung im Café Palladin
vom 08. April 2011 bis zum 13. August 2011

Seit dem 8. April 2011 werden in unserem Café Mauerfotos von Heinz J. Kuzdas und Mauerelemente von David Hassenpflug ausgestellt. Die Ausstellung wird ergänzt durch den Mauerstein, den die Auszubildenden unseres Ausbildungsbetriebes zur Mauerstein-Domino-Aktion im November 2009 gestaltet haben. Die Ausstellung dauert bis zum 13. Aug. 2011, Bilder von Heinz J. Kuzdas sind ebenfalls in der Kochschule – Pallasstr. 14 ausgestellt.

Die Bilder und das Buch von Herrn Kuzdas sowie die Mauerelemente von David Hassenpflug sind im Café käuflich zu erwerben.

Die Finissage findet voraussichtlich am Freitag dem 12. August 2011, dem Tag vor dem Mauerbau, um 17 Uhr im Café Palladin statt.

Mauerkunst von Heinz J. Kuzdas –Foto-Dokumentation 1982-90

Mauerkunst war ein kollektiver Prozess. Individuelle Urheberschaft war relativ und galt nur auf Zeit. Die Fotografien „Berliner Mauerkunst“ entstanden nach langen Auslandsaufenthalten zurück in Berlin-West. H. J. Kuzdas empfand die Mauer nicht als Normalität einer geteilten Stadt, den Status Quo als Herausforderung wie die Mauermaler selbst. In unzähligen Spaziergängen mit seiner Tochter Carolin, entdeckte er die Botschaften, Bilder und Zeichen der Mauer und verfolgte ihre Veränderungen. Nachdem die Mauer 1989 in Stücke zerfiel, recycelt und auf der gesamten Welt verstreut wurde, ist seine Arbeit zu einem einmaligen Dokument der Geschichte geworden.

„Die Berliner Mauer war mehr als das Symbol des Eisernen Vorhangs und ein Fetisch des Kalten Krieges, sondern auch eine Projektionsfläche Westberliner Identität. West-Berlin war eben nicht irgendeine Stadt, sondern wilder, schräger und jünger als andere deutsche Städte: West-Berlin war eine Insel für viele, die es aus West(Rest)-Deutschland weg trieb. Der Fall der Mauer war der Untergang dieser Insel –und folgerichtig das Ende der Mauerkunst. Momente dieser "Mauer als rechtsfreien Raum" hat die Buch-Dokumentation und die Ausstellung festgehalten. Eine überraschend andere Perspektive auf die "Frontstadt Berlin", keine Nostalgie, manchmal idyllisch, die jedoch auf der anderen Seite unzugänglich und unüberwindbar war.
BERLINER MAUER KUNST regt zum Nachdenken über den Mythos "Berlin" an."
aus: Berliner LeseZeichen - Angela Fischel

ISBN 3-88520-634-X € 15,90 www.kuzdas.eu

Unbenannt-2

Produktbeschreibung:
Das Mauerelement ist aus hochwertigem Modellbaugips gegossen. Die Mauerkrone besteht aus lackiertem Kunststoff.
Frontfläche (westseitig) mit diverser Gestaltung.
Der Maßstab beträgt 1 : 22,5
Das Element hat folgende Abmessungen:
H = 16,0 cm, B = 6,2 cm, T = 9,3 cm,
Gewicht ca. 250 g.
Die Verpackung besteht aus geschäumten Neopor mit einer aufgeklebten mehrsprachigen Papieretikette.
Das Element wird eingeschoben und hält über Klemmung, die Frontfläche ist komplett sichtbar.
Die Verpackung hat folgende Abmessungen:
H = 18,5 cm, B = 8,6 cm, T = 11,0 cm,
Gewicht ca. 35 g.

sowohl das Element als auch die Verpackung werden vollständig in Berlin hergestellt.

David Hassenpflug / theberlinwall, Informationen zum Mauerelement:

Das Projekt Mauerelement als Berlin-Andenken ist im März 2008 aus einer Arbeitslosigkeit heraus entstanden. Machbar wurde dies durch ein Existenzgründerdarlehen, sowie mit großer Unterstützung meiner Eltern.

Seit etwa 1984 hat die Berliner Mauer aufgrund der bunten Bemalung mein Interesse erweckt. Ich bin die Mauer öfters mit Fahrrad abgefahren und habe Fotos gemacht. Interessant war dabei die skurrile Situation der Mauer, einerseits ein brutales hässliches (grau und kalt) politisches Bauwerk wo von Anfang an Tote eingeplant waren, auf der anderen Seite das absolute Gegenteil in Form von bunter kreativer Bemalung.

Meine Idee bestand darin, mit dem Mauerelement eine Erinnerung an diesen Zustand zu schaffen. Einerseits das Mauerelement als Ganzes (nicht nur ein kleines buntes Bruchstück verbunden mit der Frage ob echt oder nicht) andererseits die bunte Bemalung in Form von aufgeklebten Fotos um die bunte, schönere Seite der Mauer darzustellen.

Ein kleiner Anteil meiner Kollektion ist auch mit dem Mauerfall vom 9. November 1989 gewidmet.

In Kürze wird noch das Thema East Side Gallery hinzukommen.

Ich möchte mich mit meinem Konzept von anderen Berlin-Andenken abheben indem ich alles selbst in Berlin herstelle (1 Berliner Arbeitsplatz!). Das Thema Mauer wird dabei seriös angefasst (kein Kitsch, keine DDR Verherrlichung bzw. Verharmlosung). Bestandteil des Produkts ist auch meine Internetseite www.theberlinwall.de.

01.05.2011

Langer Tag der Bildung im Schöneberger Norden!

----Die Kochschule Palladin hat am langen Tag der Bildung bis 18 Uhr geöffnet und informiert über Ausbildungsberufe in der Gastronomie!---

Wir möchten Sie herzlich zum Langen Tag der Bildung im Schöneberger Norden einladen!

Am Donnerstag, den 5. Mai 2011, öffnen in der Zeit von 14 – 18 Uhr zahlreiche Bildungseinrichtungen und Lernorte im
Quartier Schöneberger Norden ihre Räumlichkeiten für die Öffentlichkeit. Mit dabei sind Kitas, Grund- und Oberschulen,
Jugend- und Freizeiteinrichtungen, Nachbarschafts- und Familientreffs, die Stadtteilbibliothek, die Volkshochschule
sowie weitere Bildungseinrichtungen.

Es werden vielfältige Informationen zu den einzelnen Einrichtungen sowie zum Thema Bildung geboten,
dazu Vorführungen von Lern- und Unterrichtsangeboten, Mitmachaktionen für Kinder und Erwachsene sowie unterhaltende Aufführungen.

Alle Kinder, Jugendlichen, Eltern und an Bildung interessierten Menschen sind herzlich eingeladen, sich umzuschauen,
Fragen an Erzieher/innen, Lehrer/innen und Pädagogen/innen zu stellen und mit anderen Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Sie werden über die Vielfalt und Attraktivität der Bildungs- und Lernorte im Schöneberger Norden überrascht sein!

Der Lange Tag der Bildung wird um 14 Uhr auf dem Platz vor dem Büro des Quartiersmanagements Schöneberger Norden
in der Pallasstraße 5 eröffnet. Alle teilnehmenden Einrichtungen sind dann bis 18 Uhr geöffnet.
Es liegen überall Programmhefte und Handzettel zur Orientierung aus. Ein Rundgang lohnt sich!

Download des Programms

Eröffnungsprogramm:

Pallasstraße 5, Platz vor dem Büro des Quartiersmanagements Schöneberger Norden

14.00 – 14.30 Uhr

Begrüßung: Angelika Schöttler, Bezirksstadträtin für Familie, Jugend, Sport und Quartiersmanagement von Tempelhof-Schöneberg

Begrüßung: Dieter Hapel, Bezirksstadtrat für Schule, Bildung und Kultur von Tempelhof-Schöneberg

Es spielen die „Blue Elephants“, Bläserklasse der Neumark-Grundschule, gemeinsam mit dem Schülerchor der Spreewald-Grundschule.

Gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“.

26.01.2011

An alle Jugendlichen, die Koch werden wollen!
Wir haben kurzfristig 3 Ausbildungsplätze für KÖCHE zur Verfügung
Die Ausbildung beginnt am 01. Februar 2011
Wenn Du eine Ausbildung suchst, melde dich schnellstens unter Telefonnummer

67 12 54 98 Frau Helm Lernladen ubs e.V.
66 64 54 20 Frau Haug / Herr Henschel Kochschule
34 33 94 73 Frau Helm / Frau Schmithals Café Palladin

25.01.2011

Liebe Gäste!

Unsere Kochschule bleibt in den Winterferien vom 31.01. – 04.02.2011 geschlossen
Das Café Palladin bietet Ihnen in dieser Zeit Suppen und kleine Gerichte aus der Konditorei.

Ihr Team von der Kochschule Palladin & Café Palladin


aus dem Jahr 2010

23.12.2010

Café Konditorei Palladin hat vom 24.12.2010 bis 02.01.2011 geschlossen. Am 23. 12.2010 gibt es kein Mittagessen, dafür ist Ausverkauf von Kuchen, Torten und Weihnachtsgebäck.
Die Kochschule hat vom 23.12.2010 bis zum 02.01.2011 geschlossen.

Am 03.01.2011 gehts mit frischem Schwung wieder los.

Eine schöne ruhige Weihnachtszeit und ein gutes Neues Jahr wünschen Ihnen die Mitarbeiter und Auszubildenden der ubs e.V. und die Teams aus Café und Kochschule.

03.12.2010

Ausstellung Stefan Merkt vom 03.12.2010 bis 21.01.2011, Stampagen

Seit Sommer 1989 schafft Stefan Merkt seine Kunstwerke aus gebrauchten Briefmarken und nennt sie Stampagen. Mosaikartig werden hunderte dieser Postwertzeichen zusammengefügt und übermalt. Neben seinen abstrakten Arbeiten setzt Stefan Merkt deutlichen Schwerpunkt in den neuen Interpretationen aus den kunterbunten Comic-Welten oder bei den expressionistischen Bildern des "Blauen Reiters".

Wir freuen uns Ihnen die Ausstellungen "August Macke" im Café Palladin und "Toulouse-Lautrec" in der Kochschule Palladin präsentieren zu können. Begleitet wird die Ausstellung durch "Briefmarken-Petits-Fours" aus unserer Konditorei.

Wenn Sie mehr zu Stefan Merkt erfahren möchten kommen Sie zu uns, schauen Sie die Ausstellung an, essen dabei Stampagen-Petits-Fours oder andere Leckereien.

Der direkte Link zur August-Macke Seite ist: http://stampagen.com/Bilder/augustmacke/Uebersicht.htm

15.11.2010

Der Literatur-Salon Potsdamer Straße „Nachlese und Vorschau“

Am 27. August 2010 fand in unserem Café eine Veranstaltung des Literatur-Salon Potsdamer Straße statt. Dies war eine von insgesamt 6 Veranstaltungen im Rahmen einer „Charme-Offensive“ für die Potsdamer Straße. Jeder Platz war besetzt, so soll es auch dieses Mal wieder sein. Die Initiatoren dieser Reihe, Sibylle Nägele und Joy Markert, Wahl-Berliner und Schöneberger mit Herz und Verstand, haben sich nach diesem schönen Abend entschieden, die nächste und damit auch letzte Lesung wieder im Café Palladin zu machen.

Am 19. November 2010 um 19 Uhr wird aus der Broschüre „Die Potsdamer Straße – eine Charme-Offensive“ – vorgetragen und vorgelesen. Bewohner und Interessierte sind herzlich eingeladen, den Abend mit zu gestalten. Für die musikalische Untermalung sorgt Saif A. Karomi mit seinem Oud (Kurzhalslaute aus dem Mittelmeerraum), die Verantwortung für den kulinarischen Teil übernehmen, wie auch schon beim letzten Mal, die Auszubildenden der Konditorei unter Anleitung unseres Konditors.

Der Eintritt ist frei, Essen und Getränke werden zu den gewohnten Palladin Preisen angeboten.

Flyer anzeigen

21.10.2010

Fotoausstellung Masuren und Ermland vom 22.10. – 03.12.2010 im Café Palladin

Wir freuen uns, Ihnen nach der schönen Ausstellung in unserer Kochschule Palladin im Sommer dieses Jahres, nun erneut eine Fotoausstellung des Fotografen Albert Sanftleben zeigen zu können.
Herr Sanftleben wurde 1942 in Willuhnen/Ostpreußen geboren und lebt in Berlin Neukölln. Neben seiner Berufstätigkeit als Maler und im öffentlichen Dienst setzte sich Herr Sanftleben in seiner Freizeit seit 1978 ernsthaft mit der Schwarzweißfotografie, Entwicklung und Vergrößerung auseinander. Von 1978 bis 1993 vertiefte er seine fotografischen Kenntnisse und Arbeiten an der Volkshochschule Berlin-Neukölln bei dem Fotografen Winfried Matayka.

Seit 2003 – nach dem Eintritt in den Ruhestand – widmet er sich verstärkt dem Medium Digitalfotografie mit Schwerpunkt Landschaftsaufnahmen vom Fischland und Darss, Masuren und Ermland.
Die hier gezeigten Fotografien sind in den Jahren von 2004 bis 2010 entstanden und wurden mit den Spiegelreflexkameras 350D und 50D von Canon aufgenommen.
Seit 1980 hat Herr Sanftleben mehrere Fotoausstellungen realisiert u.a.


• Rathaus Berlin-Neukölln, Saalbau Berlin-Neukölln
• Gemeinschaftshaus in Berlin-Neukölln
• Jagdschloss und Schloss Glienicke
• Kellermannhaus in Potsdam/Brandenburg
• 2005 Cafe Wilke in Born/Darss
• 2006 Darsser Arche in Wieck/Darss
• 2007 im Kulturkaten im Ostseebad Prerow/Darss
• 2009 bis 2010 orthopädische Gemeinschaftspraxis in Berlin/Buckow, Lipschitzallee
• Juli/August 2010 in der Kochschule Palladin, Pallasstr. 14, 10781 Berlin-Schöneberg.

Die Ausstellung wird am 22.10.2010 um 18 Uhr im Café Palladin eröffnet.

09.09.2010

Aktionstag Ausbildung 2010 in Tempelhof-Schöneberg mit ubs e.V.

Jedes Jahr wieder lädt der Bezirksbürgermeister Ekkehard Band und die Wirtschaftsberatung und – förderung zum „Aktionstag Ausbildung“ ins Schöneberger Rathaus ein.

ubs e.V. ist seit vielen Jahren Mitglied im Regionalen Ausbildungsverbund Tempelhof-Schöneberg und darf deshalb an diesem besonderen Tag nicht fehlen. Schüler und Schülerinnen aus dem Bezirk haben am Aktionstag die Möglichkeit, verschiedene Berufe kennen zu lernen und Auszubildenden über die Schulter zu schauen. Firmen stellen ihr Ausbildungsangebot zusätzlich in einer Vortragsreihe vor.

ubs e.V. hat mit seinen Azubis auch in diesem Jahr wieder die Verköstigung der Besucher und Besucherinnen übernommen und Fragen rund um die Ausbildungsmöglichkeiten in der Gastronomie beantwortet. Hier einige Eindrücke:

Aktionstag_TS_2009Aktionstag Ausbildung Aktionstag Ausbildung2 Aktionstag Ausbildung3 Aktionstag Ausbildung5

18.08.2010

Veranstaltung im Café Palladin: "Lina Morgenstern - Gründerin der Berliner Volksküchen"

Der Literatur-Salon Potsdamer Straße und das Café Palladin laden zur Auftaktveranstaltung der "Charme-Offensive Potsdamer Straße" ein. Um dem negativen Image der Potsdamer Straße entgegen zu wirken, hat sich der Literatur-Salon zum Ziel gesetzt, die besonderen Menschen und Ereignisse vorzustellen, die diese ungewöhnliche Straße prägten und prägen. Denn hier lebten und arbeiteten Menschen, die Berlin zur Metropole der Morderne machten. So beginnt die Veranstaltungsreihe mit der JüdinLina Morgenstern (1830 Breslau - 1909 Berlin), die nicht weniger als Schriftstellerin, Redakteurin und Verlegerin sowie Gründerin der Berliner Volksküchen und des Kinderschutzvereins war. Mitgegründet hat sie ebenfalls den ersten Bildungsverein für Arbeiterinnen, die erste Krankenkasse, den Berliner Hausfrauenverein, die Fröbelschen Kindergärten und viele weitere Initiativen und Vereine. Sie zog fünf Kinder groß und publizierte zahlreiche Koch- und Kinderbücher sowie ein dreibändiges Standardwerk über Frauen des 19. Jahrhunderts.

Wer mehr über diese beeindruckende Frau erfahren möchte, ist herzlich ins Café Palladin eingeladen:

am Freitag, den 27. August 2010, 19 Uhr
Es begrüßt Sie Frau Angelika Schöttler, Stadträtin für Familie, Jugend, Sport und Quartiersmanagement Tempelhof-Schöneberg von Berlin
zur Lesung und Gespräch
mit Dr. Andreas Fuhr, Sabine Krusen, Veronika Helm, Brigitte Keller, Bertram von Boxberg, Sibylle Nägele, Joy Markert

In den Pausen bieten Café und Konditorei Palladin und die Palladin Kochschule mit ihren Auszubildenden kulinarische Köstlichkeiten - auch nach Rezepten von Lina Morgenstern- an. Von dem Ertrag ist 1€ pro Gast für die Einrichtung einer Suppenküche in der ev. Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde in Schöneberg bestimmt.

Der Eintritt ist frei!

28.06.2010

Ausstellung von Albert Sanftleben in der Palladin Kochschule

Albert Sanftleben stellt vom 08.07 bis zum 30.08.2010 stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen von der schönen Ostseehalbinsel Darss in der Palladin Kochschule aus. Er beschäftigt sich seit 1978 in seiner Freizeit sehr ernsthaft mit der Schwarzweiß-Fotografie. Viele Jahre lang hat er sich in der Fotografie fortgebildet, seine Kenntnisse vervollkommnet und seine Erfahrungen erweitert. Seit 2003 beschäftigt er sich mit der Digitalfotografie und widmet sich der Landschaftsaufnahme. Hier ist die Ostsee und vor allem Fischland und Darss sein Schwerpunkt.Seit 1980 hat er mehrere Fotoausstellungen realisiert, so u.a. im Rathaus Neukölln, im Saalbau Neukölln, im Gemeinschaftshaus, im Jagdschloss Glienicke, in Potsdam und - am Darss natürlich.

21.06.2010

Lehrstellen für Fachkräfte im Gastgewerbe und Konditoren/Konditorinnen

Wir haben noch Lehrstellen für die oben genannten Ausbildungsberufe im Café Palladin und der Palladin Konditorei zu besetzen und würden uns über weitere Bewerbungen freuen. Informationen unter: Tel.: 030 - 34 33 94 73 oder Tel: 030 - 671 25 498

17.06.2010

Weinprobe im Café Palladin

Am 9.Juli findet im Café Palladin um 19 Uhr eine Weinprobe mit südfranzösischen und spanischen Weißweinen statt.
Zum Wein wird frisches Gebäck aus unserer Konditorei gereicht, 25€ pro Person, um verbindliche Anmeldung
wird gebeten unter: 030-34 33 94 73
Flyer zur Veranstaltung

07.06.2010

Neue Termine für Azubi-Gästeessen!
startseite_01

Weil Koch und Köchin nicht vom Himmel fallen müssen unsere Azubis üben! So wird in der Palladin Kochschule im Juni und Juli wieder fleißig für Gäste gekocht und für die Abschlußprüfungen geübt. Termine und nähere Infos

06.04.2010

gd10_wirsinddabei

ubs e.V. nimmt am Girls´Day teil

Am 22. April ist wieder Girls`Day - der mittlerweile 10. Mädchen-Zukunftstag bietet Schülerinnen ab der 5. Klasse bundesweit wieder die Möglichkeit, in männerdominierte Berufe "hineinzuschnuppern". Da der Beruf des Kochs von viel mehr männlichen Azubis erlernt wird als von weiblichen, können bis zu 8 Schülerinnen unter dem Motto "Frauen an den Herd? Na klar: als Chefköchinnen!" ihren Girls`Day bei ubs e.V. verbringen. Dafür stehen unsere Großküchen im Pestalozzi-Fröbel-Haus und in der Manfred-von-Richthofen-Straße sowie unsere Palladin Kochschule zur Verfügung.
Aber auch unsere Konditorei öffnet sich für Berliner Mädels: Wer "Einen Tag BACKstage" verbringen möchte und sich als Konditorin ausprobieren mag, ist bei uns ebenfalls genau richtig! (3 Plätze)

Weitere Informationen und Anmeldung zum Girls`Day: www.girls-day.de

23.03.2010

Osterbacken im Café Palladin!

Am Samstag, den 3. April von 10 bis 14 Uhr sind Kinder zwischen 6 und 12 Jahren herzlich eingeladen, in der Konditorei im Café Palladin am "Osterbacken" teilzunehmen.
Die Anmeldung erfolgt direkt im Café Palladin, ein Unkostenbeitrag von 10,-€ ist bei der Anmeldung zu entrichten.

15.03.2010

Unsere Azubis haben sich für die Berliner Meisterschaft im Gastgewerbe 2010 qualifziert!

Nun heißt es Üben! Zu diesem Anlass findet jeweils am Donnerstag, den 25.03, den 15.04. und 22.04.2010 ein Gäste-Übungsessen in der Palladin Kochschule statt. Um 18 Uhr geht es immer los. Es handelt sich um 4-Gänge-Menüs. Teilnehmen können pro Termin bis zu 8 Personen, die an zwei 4er Tischen platziert werden. Während der Veranstaltung sind die Getränke inklusive. Anmeldungen werden ab sofort in der Palladin Kochschule entgegen genommen.
Preis: 35,-€ Unsere Azubis freuen sich auf Ihre Unterstützung!

06.03.2010

Potatinho live im Café Palladin!

Am 06.03.2010 ist es soweit:Der Berliner Rapper Potatinho tritt live im Café Palladin auf! Doors open ab 20 Uhr, Konzertbeginn ab 21 Uhr.
Eintritt: 5€. Wer in sein aktuelles Musikvideo "Menschenkenntnis" reinschauen möchte, scrollt hier einfach mal ein bisschen nach unten.

potatinho-live

Flyer


07.02.2010

Neue Ausstellung im Café Palladin: Katharina Sacha-Eislebs "Engel und Schlangen"

Flyer_Engel_und_Schlangen


aus dem Jahr 2009


1912.2009

Rap-Video in den ubs-Räumlichkeiten gedreht

Der Berliner Rapper Potatinho bezeichnet sich selbst als "einzige HipHop-Kartoffel Deutschlands" und hat gerade mit Unterstützung von PBM Records sein Debut-Album "Kann man so machen" veröffentlicht. Und da Kartoffeln thematisch doch so gut in die Kochschule passen, hatten wir selbstverständlich nichts dagegen, dass das Musikvideo zu dem Song "Menschenkenntnis" bei uns in Schöneberg, in der Pallasstraße gedreht wurde, wo neben der Palladin Kochschule auch der Lernladen und das Café Palladin als Drehorte zur Verfügung standen.

Weitere Infos: www.potatinho.de und www.pbm-records.de


19.12.2009

Weihnachten

Backen im Café Palladin:

Kinder aus dem Schöneberger Kiez kaperten an einem Samstag im Dezember die Palladin Konditorei: hier wurde vier Stunden lang abgewogen, umgerührt und Teig ausgestochen um haufenweise Butterplätzchen, Kokosmakronen und Himbeeraugen zu backen. Hier ein paar Schnappschüsse:

 

 
2010 ubs e.V. - Programmierung Pixelecho Mediengestaltung - Impressum

html and css

php tutorial

Iran family

vpn

persianace

vpn

html and css

ghaleb weblog